Kopi Luwak der „Schleichkatzenkaffee“: Was ist das? Schmeckt das?

5 Dinge, die du noch nicht über Kaffee wusstest
2. Dezember 2016

Schleichkatzenkaffee

Kopi Luwak: Auch Wild Luwak oder Schleichkatzenkaffee

(Lesedauer 60 Sekunden)

Kopi Luwak ist die Bezeichnung einer Marke und wird umgangssprachlich „Katzenkaffee“ genannt. Ursprünglich handelt es sich um ein Produkt, das aus den Exkrementen in freier Wildbahn lebender Fleckenmusang Katzen hergestellt wird. Besonders ausgebreitet ist der Katzenkaffee in Indonesien (Sumatra & Java) und Vietnam.  

Was ist besonders?

Die Schleichkatzen essen die Kaffeekirschen, können den Kern der Kirschen (die Bohnen) nicht verdauen. Dadurch scheidet der Musang die Bohnen wieder aus. Das Exkret wird dann von den Einheimischen eingesammelt, gewaschen und leicht geröstet. Die im Magen des Tieres vorhandenen Enzyme leiten einen einzigartigen Fermentationsprozess ein. Die Geschmackseigenschaften ändern sich und es entsteht ein dunkles, volles Aroma.

Kritik: Eingesperrt. Käfigbatterien.

Echter Kopi Luwak ist nicht einfach zu bekommen. Das Aufsammeln der Exkremente und die kleinen Mengen machen das Produkt zu einer echten Rarität. Der Hohe Preis führt dazu, dass Einheimische angefangen haben die Schleichkatzen einzufangen. Diese werden in Käfigbatterien gehalten und ausschließlich mit Kaffeekirschen gefüttert. Laut PETA sind es derzeit nur in Indonesien Zehntausende von Tieren, die unter diesen Bedingungen gequält werden.

Einheimische Argumentieren dagegen und behaupten, die kontrollierte Nahrungsaufnahme führe zu einer besseren Kaffeequalität. Zudem würden die Schleichkatzen vor der Verfolgung von örtlichen Bauern geschützt. Denn diese jagen die Schleichkatzen von ihren Feldern, um ihre Kaffeeernte zu schützen. Tierschutzorganisationen kämpfen seit Jahren gegen die Einsperrung dieser Tiere.

Bekanntheit

Große Bekanntheit erlangte der Schleichkatzen durch den Film “The bucket list”(dt. „Das Beste kommt zum Schluss“). Jack Nicholson hat sich eine Liste mit Dingen erstellt, die er bevor er stirbt erlebt haben möchte (bevor er seinen Löffel abgibt).

Und dazu gehört auch das Trinken einer Tasse Kopi Luwak. Jeder Mann muss diesen Kaffee einmal in seinem Leben getrunken haben, meint er in dem Film. 

 

Vielleicht auch interessant: Warum trinken wir im Büro soviel Kaffee?

Aromatische Grüße,

euer Kaffeeröster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.